Laserablation

Expand

Bei der Laserablation, auch als Laser-Abisolierung bezeichnet, handelt es sich im Gegensatz zum herkömmlichen Abisolieren um ein nicht mechanisches Verfahren zur Entfernung der Beschichtung an bestimmten Positionen eines Drahtes. Das Ergebnis ist ein sauberer, unbeschädigter Draht, dessen Oberfläche nicht durch mechanische Schermesser in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Laserablation bietet ein höheres Maß an Flexibilität im Hinblick auf die Bereiche, deren Beschichtung entfernt werden soll, und ermöglicht damit die Entwicklung komplexerer Komponenten.

Vorteile:
  • Höhere Genauigkeit
  • Präzise Übergangszonen
  • Diskrete Längen
  • Verarbeitung von einer Spule oder von diskreten Stücken
Anwendungen:
  • Behebung von Herzrhythmusstörungen
  • Neurostimulation
  • Führungsdrähte
  • Elektrophysiologie
  • Endabschlüsse
Draht- typen Größen Beschichtungs- arten Beschichtungs- stärke Längen Positionen
für Abisolierung
Längen
für Abisolierung*
  Zoll mm   Zoll mm Zoll m   Zoll mm
Massive
Litzenkabel
Min. 0,002
Max. 0,050
Min. 0,05
Max. 1,27
ETFE
PTFE
PFA
FEP
und sonstige
Min. 0,0002
Max. 0,005
Min. 0,005
Max. 0,127
Max. 80 Max. 2,03 Anfang/
Ende
variabel
Min. 0,004 Min. 0,102
*Variable Längen bei vorgegebenen Komponenten
Übliche Märkte: